• lucienne

Wollüberhosen waschen und fetten


Überhosen aus gestrickter Wolle eignen sich besonders gut, um in der Nacht mit Höschenwindeln ein besonders dichtes Windelpaket zu kreieren, welches allenfalls mit Bambus oder Hanfeinlagen verstärkt werden kann. Hier findest du unsere gestrickten Wollüberhosen.


Wolle hat eine selbstreinigende Eigenschaft und sie kann bis zu 40% ihres Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen ohne sich feucht anzufühlen. Die Wollüberhose wird nach Gebrauch einfach ausgelüftet. Der Schmutz wird abgestoßen und Gerüche sowie Flüssigkeiten neutralisiert, jedoch nur bis das Lanolin (Wollwachs der Wollfaser) aufgebraucht ist. Das passiert ca. nach 2-3 Wochen. Dann wird die Wolllüberhose beispielsweise undichter und/oder fängt an nach Urin zu riechen. Nun ist es an der Zeit, die Wollüberhose zu waschen und danach zu fetten. Natürlich sollte die Wollüberhose auch gewaschen werden, wenn sie dreckig wurde und dieser Dreck in trockenem Zustand nicht einfach entfernt werden konnte.


Du kannst die Wollüberhose mit lanolinhaltigem Wollwaschmittel waschen oder du wäscht die Wollüberhose mit normalem Wollwaschmittel und fettest sie danach mit Lanolin nach.


Waschen mit normalem Wollwaschmmittel:

Wir empfehlen die Wollüberhosen mit Handwäsche bie max. 30 Grad zu waschen, um das Verfilzen zu vermeiden. Du füllst also das Waschbecken oder ähnliches mit lauwarmem Wasser auf und gibst Wollwaschmittel dazu. Dann legst du die Wollüberhose in das Wasser und drückst sie sanft (nicht rubbeln oder wringen). Nach dem Waschen spülst du die Seifenreste unter klarem Wasser aus, achte aber darauf, dass das Wasser im die gleiche Temperatur hat. Danach drückst du die Wollüberhose nochmals sanft aus.


Nachfetten mit Lanolin: Hier findest du unser Lanolin/ Wollwachs von Avo & Cado

  1. Für eine frisch gewaschen Wollberhose gibst du 1/4 TL Lanolin (reines Wollfett) (1/4 TL für Longies) und etwas Spülmittel oder Kindershampoo in eine Tasse heisses Wasser, bis eine weissliche Lösung ohne Fettaugen entstanden ist.

  2. Diese Lösung in etwa 2 Liter warmes/heisses Wasser (max. 60 Grad) geben und umrühren.

  3. Die Wollüberhose nun hineinlegen und einwirken lassen, NICHT kneten und nicht mehr gross bewegen, da sie sonst verfilzt! Am besten lässt du die Wollwindel über Nacht einwirken, jedoch mindestens bis das Wasser abgekühlt ist.

  4. Die kalte Wollüberhose nun rausnehmen und ausdrücken (nicht wringen!) oder mit niedriger Umdrehungszahl schleudern ( max. 500- 700 Umdrehungen). Danach die Überhose in Form ziehen und liegend trocknen lassen.


Die Wollüberhose ist nach dem fetten leicht klebrig, woran du merkst, dass sie ausreichend gefettet wurde.


Wir empfehlen auch neue Wollüberhosen vor dem Gebrauch zu waschen und zu fetten.



31 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen