top of page

Ablauf

Möglicher Ablauf einer Begleitung

Vor Übernahme des Falles: Auftragsklärung

- Kontaktaufnahme per Mail oder Telefon, Zustellung des ausgefüllten Anmeldeformulars

- Erstegspräch mit Familie und auftraggebender Stelle

- Kostengutsprache wird ausgestellt 

-> Fallübernahme 

Einstiegsphase (3 Monate): Analyse, Diagnose, Zielsetzung und Hilfeplanung
- Familie und Familiensystem kennen lernen
- Vertrauen und Kooperation fördern, Arbeitsbündnis schliessen

- Intensität der Begleitung klären (wenn nötig)
- Bisherige Ressourcen und Problemlösungsstrategien kennen lernen
- Bewusstsein für belastende und schützende Faktoren schaffen

- Netzwerke erschliessen

- Ziele gemeinsam mit der Familie in Arbeitspunkte gliedern und priorisieren

- erste Interventionen vornehmen

-> Hilfeplanungsgespräch 

Hauptphase (ca. 6-18 Monate): Umsetzung, Reflexion, Evaluation und Anpassungen
- Konkretes Arbeiten an den Arbeitspunkten und Zielen, ggf. Anpassungen vornehmen 

- Elterliche Fähigkeiten aktivieren und stärken
- neue Erziehungsstrategien einüben

- Netzwerk nutzen und ggf. erweitern

- Umgang mit Emotionen üben und Emotionsregulation festigen
- Handlungskompetenzen erweitern und festigen

-> Standortgespräch jeweils nach 6 Monaten

Abschlussphase (3 Monate): Abschied und Evaluation
- Intensität der Begleitung reduzieren
- Entwicklung stabilisieren und erworbene Kompetenzen überprüfen

- Belastbarkeit des Familiensystems beobachten
- ggf. Nachbetreuung klären

-> Abschlussgespräch

bottom of page